Stationssanierung LKH Weststeiermark in Deutschlandsberg, AT

3. Preis für Konzept mit Fokus auf Funktionalität und Wohlbefinden

Im Rahmen des Wettbewerbs für die Stationssanierung im LKH Weststeiermark am Standort Deutschlandsberg überzeugte ATP architekten ingenieure für den 3. Preis. Das Konzept legt den Fokus auf die Schaffung einer positiven Aufenthaltsqualität für Patient:innen, Pflegepersonal und Besucher:innen gleichermaßen. Die Jury lobte insbesondere die Gestaltung und Gliederung der Patient:innen-Zimmer, die unkonventionelle Lösungen für einzelne Bereiche bietet. Ebenso fand der Vorschlag, durch die abgerundeten Ecken der Sanitärzellenwände den Bettentransport zu vereinfachen, Anklang.

Raumgestaltung als „heilende“ Umgebung
Um ein Gefühl von Geborgenheit und Gemütlichkeit in den Patient:innen-Räumen zu vermitteln, sieht der Entwurf den Einsatz von Holz und hellen Grüntönen im Interior vor. Eigens entworfene Wandverkleidungen für den Kopfbereich der Betten tragen dabei zur Optimierung der täglichen Prozesse des Personals und der Ausgestaltung der Individualbereiche der Patient:innen bei. Sie sind Richtung Fenster ausgerichtet, wodurch Sichtbeziehungen nach außen erleichtert werden. Ein Sitzbereich im Erker der Zimmer bietet für jede Person – unabhängig ihrer Mobilität – einen attraktiven Platz direkt am Fenster.

Projekt

 

Visualisierung Zimmergestaltung. © ATP architekten ingenieure
Visualisierung Zimmergestaltung. © ATP architekten ingenieure
Visualisierung Zimmergestaltung. © ATP architekten ingenieure
Visualisierung Zimmergestaltung. © ATP architekten ingenieure
Abgerundete Ecken der Sanitärzellenwände sollen den Bettentransport erleichtern. © ATP architekten ingenieure
Abgerundete Ecken der Sanitärzellenwände sollen den Bettentransport erleichtern. © ATP architekten ingenieure

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Bitte geben Sie uns ein paar Informationen, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.