REWE Regensburg

2. Preis, Fassadengestaltung, Einladungsverfahren nach RPW

Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Ressourcenschutz sowie die harmonische Einbettung in den städtebaulichen Kontext prägen den Fassadenentwurf von ATP München für einen REWE-Supermarkt. Der ein bis zwei Meter tiefe Rücksprung an der nordöstlichen Fassadenseite sowie vertikale Lamellen verleihen dem Gebäude sein charakteristisches Aussehen.

Hochwertig
Die lamellenartige Außenhaut setzt bauliche Akzente und verändert ihre Anmutung je nach Entfernung zum Markt. Kristallin geformte Elemente ermöglichen ein eindrucksvolles Spiel aus Licht und Schatten. Durch gezielt gesetzte Wechsel in der Vertikalstruktur passen sich die Lamellen ihrer jeweiligen Funktion an: Sie lassen entweder Einblicke an den für die Außenwirkung des REWE-Marktes wichtigen Stellen zu oder verhüllen Bereiche vor äußerlichen Einwirkungen (Lärm, Blicke).

Nachhaltig
Die hölzerne Beschaffenheit der Fassadenelemente entspricht dem Wunsch nach Umweltverträglichkeit und Energieeffizienz. Der leicht formbare Werkstoff Compound ist wetter- und wasserfest, UV-beständig in Farbe und Haptik und leicht zu reinigen. Der CO2-Fußabdruck ist aufgrund der Herstellung im Vergleich zu ähnlichen Materialien wie Beton oder Faserzement wesentlich geringer.

Die Arbeit bietet für das Umfeld eine städtebauliche Aufwertung mit einer guten Fassadengliederung“, so die Jurybewertung.

Wettbewerbsteam: Florian Beck, Caroline Sudworth, Simone Born Hoppe

Fassadenwettbewerb: 11/2018

Akzentuierte Adresse: Markanter Rücksprung, lamellenartige Außenhülle. Visualisierung: ATP
Akzentuierte Adresse: Markanter Rücksprung, lamellenartige Außenhülle. Visualisierung: ATP
Ansicht Ost. ATP
Ansicht Ost. ATP

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Bitte geben Sie uns ein paar Informationen, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.

loading