Digital Leaders in Architecture

Albert Achammer, GF in Hamburg, fordert Integrale Planungsansätze statt „Silodenken”.

Hamburg, am 26. November 2020 – Die Veranstaltungsreihe „Digital Leaders in Architecture" lädt digitale VordenkerInnen aus der Architektur ein, ihre smarten Projekte, neuen Tools und (digitalen) Workflows für mehr Effizienz und Digitalisierung im Arbeitsalltag vorzustellen. Beim November-Event aus dem Schüco Showroom in Berlin zum Thema Smart Buildings war ATP Hamburg Geschäftsführer Albert Achammer neben Projektentwickler Dirk Dittrich von EDGE-technologies geladen. Moderiert wurde die Veranstaltung und Diskussion von Inga Stein Barthelmes vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.

Durch smarte Planung zu besseren Gebäuden
Albert Achammer beleuchtete in seinem Vortrag smarte Gebäude aus Sicht des Planers und gab Einblicke in die ATP-eigene Integrale Arbeitsweise mit BIM. Dabei bekräftigte er seine Überzeugung, dass die steigende Komplexität der Gebäude vielschichtige Zusammenarbeit aller Beteiligten erfordere. „Ohne Dialog untereinander, ohne Verbindlichkeit zwischen den Agierenden und ohne Begeisterung für den gemeinsamen Erfolg ist heute jedes Projekt zum Scheitern verurteilt“, so Achammer.

Die zunehmende Spezialisierung und das eingeschränkte Selbstverständnis mancher Planer sich nur auf Schnittstellen zwischen Leistungsbildern zu berufen sieht Albert Achammer als den falschen Weg. Smarte Gebäude verlangten einen Kulturwechsel, weg vom Silo-Denken hin zu einem allumfassenden, integralen Ansatz.

Zum Nachhören:
Vortrag
Diskussion

 

    Komplexe Gebäude verlangen nach smarter, integraler Planung. Graphik: www.beyondbricks.io
    Komplexe Gebäude verlangen nach smarter, integraler Planung. Graphik: www.beyondbricks.io

    Kontakt obrazac

    Kontakt obrazac

    Veseli nas Vaš interes za našu tvrtku. Molimo upišite Vaše podatke, kako bi Vas mogli kontaktirati.