tz2: Energieeffizienz und Lebenszyklus

TGA-Konferenz: Michael Haugeneder über die Vorteile von Energiebilanzierung für Bauherren

Wien, 24. Oktober 2019 – Um die oft medial vernachlässigte Disziplin der Technischen Gebäudeausrüstung ins Licht zu rücken, luden das TGA-Magazin sowie WEKA Industrie Medien zur 2. internationalen Konferenz. Als Spezialist für nachhaltige und energieeffiziente TGA-Konzepte war ATP sustain, die ATP-Forschungsgesellschaft für nachhaltiges Bauen, zum Vortrag geladen.

Die Möglichkeiten einer lebenszyklusorientierten Energiebilanzierung schilderte Michael Haugeneder, Geschäftsführer von ATP sustain, dem interessierten Publikum: „Sie bietet den Bauherren eine völlig neue Sichtweise auf das Zusammenspiel von Architektur, Bauphysik und TGA.
Dies verdeutlichte er am Beispiel des kürzlich fertiggestellten tz2 (Seestadt Aspern). Bereits in der frühen Projektphase setzte ATP sustain grundlegende Maßnahmen unter Betrachtung des gesamten Lebenszyklus. Um den Energiebedarf zu optimieren und die Energieeffizienz auch im Betrieb zu erhöhen, führte ATP sustain planungsbegleitende Analysen durch, etwa die Untersuchung und Auswertung unterschiedlicher TGA- und Fassaden-Varianten mittels dynamischer Gebäudesimulation sowie eine Energiebilanzierung durch DIN 18599-Berechnung. Insgesamt verglich man sechs Varianten mit drei verschiedenen Versorgungssystemen über 50 Jahre Betrachtungszeitraum und wertete diese in Hinblick auf Wirtschaftlichkeit mittels Lebenszykluskostenberechnungen zusätzlich aus.

Eine Leistung, die sich gelohnt hat! Mit 935 von 1.000 ÖGNB-Punkten zählt das von ATP sustain energiewirtschaftlich kompetent beratene tz2 heute zu den 30 ambitioniertesten und klimafittesten Gebäuden Österreichs.

Michael Haugeneder auf der 2. TGA-Konferenz. Foto: Matthias Heschl

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Bitte geben Sie uns ein paar Informationen, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.

loading