Kommunikation als Triebfeder

Ursula Reiner über innovative Arbeitsräume am Beispiel des IMP

Köln, am 25. Oktober 2018 Mit dem IMP zeigt ATP auf der ORGATEC kommunikationsfördernde Raumkonzepte in Best-Practice-Manier. Im Rahmen der internationalen Leitmesse für visionäre Konzepte für eine neue Arbeitskultur, fand auch der „workplaces“-Fachkongress statt. Als Vordenker agiler Arbeitsräume wurde ATP vom Veranstalter „The Facility Manager“ eingeladen, einen Gastvortrag zu halten. Unter dem Titel „Raum für kreative Forschung“ sprach die Architektin Ursula Reiner, ATP Wien, stellvertretend für das gesamte Planungsteam über die innovative Kommunikationslandschaft am Institut für Molekulare Pathologie (kurz IMP).

Ein Gebäude für die Menschen
Am IMP, dem „Labor der Zukunft“, wurden starre und verkrustete Raumkonzepte aufgebrochen, um neben dem formellen Wissenstransfer auch den ungezwungenen Austausch zu fördern. Einladende Begegnungszonen, eingestreute Sitznischen und inselartige Laboreinheiten verstärken das Gefühl von Intimität und schaffen Raum für Kreativität – ein gerade in der sterilen Laborwelt noch wenig verbreiteter, jedoch fruchtbarer Ansatz. Interaktive Kommunikation war bei der Planung nicht nur Ziel, sondern auch Mittel zum Zweck: durch die intensive Einbindung der Forscher in die architektonische Gestaltung, wurde das Projekt von ATP zum Vorzeigebeispiel für partizipative Planungsprozesse.

Das moderne Gebäude, das mehr als 250 Forschern ein berufliches Zuhause bietet, wurde im Jahr 2017 eröffnet. Neben den kommunikationsfördernden Wegeführungen, der energetischen Optimierung und der Flexibilität für zukünftige Entwicklungen, entspricht es auch in seiner Ästhetik allen Anforderungen an einen modernen Arbeitsplatz. Die Fassade stellt durch die darin nachgeahmte DNA-Decodierung ebenso wie das Gebäudeinnere vor allem eines in den Vordergrund: den Menschen.

Eine Messe für die Zukunft
Die ORGATEC führt jährlich mehr als 600 Austeller zum Thema zukünftiger Arbeitswelten nach Köln. Die Messe dient als Plattform und Treffpunkt bedeutender Akteure rund um aktuelle Trends und Entwicklungen in der Ausstattung und Einrichtung von Büro und Objekt. Dabei werden Themen wie Arbeitskultur, -prozesse und -umgebungen in den Fokus gestellt und zukunftsweisende Impulse gesetzt.

Die nächste ORGATEC findet vom 27. bis 31. Oktober 2020 zum Thema „Arbeit weiter denken“ statt.

Ursula Reiner, ATP Wien, bei der Präsentation des Praxisbeispiels IMP für partizipative Planungsprozesse. Foto: The Facility Manager/Glaß
Die Fassade ist eine Nachahmung der Decodierung der menschlichen DNA. Foto: ATP/Kuball
Die kommunikative Wegeführung regt zum ungezwungenen Austausch an. Foto: ATP/Beck

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Bitte geben Sie uns ein paar Informationen, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.

loading