Entlang der Corporate Identity geplant

Industriebaupreis: Anerkennung für Daimler und ATP München

Stuttgart, am 06. Juni 2018 – Im Rahmen des IREM-Symposiums der TU Stuttgart wurde der Industriebaupreis an herausragende Industrie- und Gewerbearchitektur verliehen. Unter 55 Einreichungen kam ATP München mit dem Daimler Antriebsintegrationszentrum und Rechenzentrum in der Kategorie „Bauwerk“ unter die vier Finalisten. Die Verleihung des Preises erfolgte gemeinsam an Bauherren und Planer. Für ATP nahmen Michaela Hauser, Geschäftsführerin in München, und Projektleiter Michael Mann die Anerkennung entgegen.

Architektonisch ist es ATP architekten ingenieure gelungen, den Corporate-Identity-Anspruch von Daimler mit den komplexen Nutzungen und dem Erscheinungsbild des Bauwerks in Einklang zu bringen“, so die Beurteilung von Thomas Brandin (Arbeitsgemeinschaft Industriebau e.V.), Mitglied der Fachjury.  „Dabei wurden die Funktionen, die Technik und die Proportionen von 136.000 m³ umbautem Raum und 25.000 m² Nutzflächen in eine Stahl- und Betonkonstruktion eingebunden und mit einer leichten hinterlüfteten Metallfassade umhüllt.“

Ausgezeichnet wurden Projekte, die durch ihr ausgewogenes Zusammenspiel von Gestalt, Funktion, Nachhaltigkeit und Ökonomie vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Verantwortung und ganzheitlichem Denken die Jury begeistert haben. „Das für Daimler maßgeschneiderte Gebäude besticht nicht nur durch bauliche und technische Dimensionen, sondern vor allem durch die ungewöhnliche Stapelung der hochsensiblen Nutzungsbereiche. Die Auszeichnung ist für uns nun die Bestätigung, dass sich die Anstrengungen der letzten Jahre gelohnt haben“, so Michael Mann.

Das Gebäude wird in seiner Struktur maßgeblich durch die beiden Funktionsbereiche AIZ und RZ bestimmt, welche eine Trennung in zwei technisch und funktional voneinander unabhängige Bereiche bedingte. Das AIZ dient als Prüfzentrum für Fahrzeuge und ist mit einer Höhenklimakammer, sechs Rollenprüfständen und drei Fahrzeug-ATS-Prüfständen ausgerüstet. Angeschlossen sind Büros, Werkstätten und Lager. Das RZ gewährleistet mit einem innovativem Kühlsystem ca. 2.300 qm Serverfläche einen energetisch hocheffizienten Betrieb. 

Der industriebaupreis wurde erstmals im Juni 2016 als Auszeichnung von Bauwerken und städtebaulichen Anlagen mit herausragender Industrie- und Gewerbebauarchitektur verliehen. Unterstützer und Förderer des Preises sind unter anderem die Arbeitsgemeinschaft Industriebau e.V. (AGI), der BDA Landesverband Baden-Württemberg, die Architektenkammer Baden-Württemberg, die Ingenieurkammer Baden-Württemberg, die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart und IREM, Universität Stuttgart. 

v. l.: Harald Weinert (Daimler), Michaela Hauser und Michael Mann (ATP München) nahmen mit Freude die Anerkennung entgegen. Foto: IREM Team
v. l.: Harald Weinert (Daimler), Michaela Hauser und Michael Mann (ATP München) nahmen mit Freude die Anerkennung entgegen. Foto: IREM Team
Das Daimler AIZ/RZ beeindruckt vor allem durch die ungewöhnliche Stapelung der beiden Nutzungseinheiten. Foto: ATP/Becker
Das Daimler AIZ/RZ beeindruckt vor allem durch die ungewöhnliche Stapelung der beiden Nutzungseinheiten. Foto: ATP/Becker

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Bitte geben Sie uns ein paar Informationen, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.

loading