Wohnbebauung Sillhöfe, Innsbruck, AT

Anerkennung, städtebauliche Ideenfindung

Gemeinsam mit der NEUEN HEIMAT TIROL lobte die Innsbrucker Immobilien GmbH eine städtebauliche Ideenfindung zur Erlangung eines Masterplans für das Quartier Pradl Süd aus. Die Aufgabenstellung war die qualitätsvolle und gesamtheitliche Entwicklung der noch unbebauten Fläche im Stadtgebiet von Innsbruck. Das D&R-Studio von ATP Innsbruck erhielt eine Anerkennung.

Der Entwurf von ATP bezieht sich auf den benachbarten Blockrand im Norden und öffnet sich nach Süden zeilenförmig. In der Mitte der Bebauung bricht die Kante auf, sodass der bestehende Grünraum unter dem „schwebenden“ Gebäude durchfließt. Die Gebäudehöhen passen sich ans Gelände und die städtebaulichen Randbedingungen an – im südlichen Teil sind sie kleinteiliger. Von West nach Ost sind Sondernutzungen zur Belebung des Wohnraums angedacht: Orte für Handwerkskunst und Produktion.

Energiebedarfsreduzierung und die Bereitstellung erneuerbarer Energien für die Wohnbebauung gewährleisten einen klimaneutralen Betrieb. Die Energieversorgung basiert auf einem arealumschließenden Anergienetz, das es erlaubt, Energie von einem zum anderen Gebäude zu transferieren. Erdsondenfelder dienen als saisonale Speicher.

Wettbewerb: 2021

Wettbewerbsteam: Paul Ohnmacht, Florian Bauer, Andreas Leiter, Laurenz Baumgartner, Caroline Ohnmacht

zum Projekt

 

Das Quartier „Sillhöfe“ in Innsbruck. Visualisierung: ATP
Das Quartier „Sillhöfe“ in Innsbruck. Visualisierung: ATP
Der Grünraum „fließt“ in die Mitte der Bebauung. Plan: ATP
Der Grünraum „fließt“ in die Mitte der Bebauung. Plan: ATP

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Bitte geben Sie uns ein paar Informationen, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.