Laurin & Klement Kampus

Feierliche Eröffnung der neuen Skoda-Zentrale in Mladá Boleslav

Mladá Boleslav, 21. Mai 2024 – Nach knapp zwei Jahren Bauzeit feierte ATP architekten ingenieure gemeinsam mit dem Auftraggeber, Medienvertreter:innen und zahlreichen Besucher:innen die Eröffnung der hochmodernen Unternehmenszentrale von Škoda Auto. ATP Wien und ATP sustain wurden nach gewonnenem Wettbewerb 2018 mit der Integralen Planung mit BIM beauftragt. Der Laurin & Klement Kampus setzt Maßstäbe in puncto Nachhaltigkeit und wurde am Eröffnungstag mit dem Austrian Green Planet Building Award ausgezeichnet. Eine DGNB-Zertifizierung in Gold wird angestrebt.

Als Bauherr und Investor der neuen Firmenzentrale von Škoda Auto sind wir stolz, dieses innovative Campusgebäude mit professionellen Partnern geplant und realisiert zu haben“, so Meno Requardt, Sprecher der Geschäftsführung Volkswagen Immobilien, bei der Eröffnung, und bedankte sich für die hervorragende Zusammenarbeit während des gesamten Projektverlaufs. Der hochflexible und besonders energieschonende Office-Building-Komplex ist das Resultat der guten und engen Zusammenarbeit mit dem Bauherrn. Wir freuen uns, nun gemeinsam die Eröffnung des Gebäudes zu feiern“, betonte auch ATP-Partner Dario Travaš, Head of Design in Wien.

Zukunftsweisend nachhaltig
Auf Basis erneuerbarer Energiequellen entwickelte ATP in Zusammenarbeit mit ATP sustain gemäß dem VWI-Leitfaden für „Gutes Planen und effizientes Bauen“ sowie den Anforderungen des Blue-Building-Standards ein besonders nachhaltiges Gebäudekonzept. Die kompakte Bauweise sowie gezielte Maßnahmen, wie eine hochwärmegedämmte Gebäudehülle, großflächige PV-Anlagen und moderne Lüftungssysteme, führen zu einer hohen Energieeffizienz im Betrieb. Im Vergleich zu Referenzgebäuden können jährlich 2.720.00 kWh/a an Energie eingespart werden, was dem jährlichen Energieverbrauch von etwa 136 Haushalten entspricht. Die Garage ist fast durchgängig für Elektromobilität ausgestattet, um den CO2-Fußabdruck weiter zu senken. Bei der Gestaltung des Baukörpers und der Oberflächen legte man großen Wert auf eine leichte Reinigung sowie eine pflegeleichte und schmutzresistente Ausführung. Zudem wurde darauf geachtet, alle Bereiche barrierefrei zu gestalten.

Im Rahmen der Integralen Planung von ATP haben wir hier einen modernen Gebäudekomplex mit ausgefeilter Technischer Gebäudeausrüstung inklusive Monitoring und Vernetzung geplant. Dieser ist nicht nur in der Prognose besonders energieeffizient und klimafreundlich, sondern bietet auch hohes Potenzial in der Betriebsoptimierung“, erklärt Michael Haugeneder, Geschäftsleiter von ATP sustain, zum Nachhaltigkeitskonzept.

Activity-Based Workplace
Innen- und Außenräume wurden hochwertig gestaltet. Um Zusammenarbeit und Zufriedenheit der Mitarbeiter:innen zu fördern, setzte das Planungsteam spezifische Maßnahmen für visuellen, akustischen, olfaktorischen und thermischen Komfort.

Ein hochflexibles und modulares Segmentkonzept gliedert den gesamten Campus. Die einzelnen Segmente sind durch ein Raster strukturiert und mit ähnlicher Gebäudetechnik ausgestattet, wodurch etwa die Raumkonditionierung und Mediennutzung zentral gesteuert werden können. Zahlreiche Verbindungen zwischen den vier Büroriegeln schaffen Synergieeffekte. Die Büros bieten ein vielseitiges Arbeitsumfeld, das die Mitarbeiter:innen optimal bei ihrer Arbeit unterstützt. Zusätzlich zu den regulären Bürozonen gibt es Community-Bereiche für Networking, Austausch und Entspannung.

    ATP-Partner Dario Travaš (2. v. l.) und sein Team zusammen mit Moritz Huck, Projektleiter Volkswagen Immobilien (3. v. l.), und Meno Requardt, Sprecher der Geschäftsführung Volkswagen Immobilien (2. v. r.), bei der Eröffnung. © ATP architekten ingenieure
    ATP-Partner Dario Travaš (2. v. l.) und sein Team zusammen mit Moritz Huck, Projektleiter Volkswagen Immobilien (3. v. l.), und Meno Requardt, Sprecher der Geschäftsführung Volkswagen Immobilien (2. v. r.), bei der Eröffnung. © ATP architekten ingenieure
    © SKODA Auto a.s.
    © SKODA Auto a.s.
    Verleihung des Austrian Green Planet Building Awards mit Škoda-Vorstand Karsten Schnake, Škoda-Vorstandsvorsitzender Klaus Zellmer, ATP-Partner Dario Travaš und WKO-Wirtschaftsdelegierter Roman Rauch. © ATP architekten ingenieure
    Verleihung des Austrian Green Planet Building Awards mit Škoda-Vorstand Karsten Schnake, Škoda-Vorstandsvorsitzender Klaus Zellmer, ATP-Partner Dario Travaš und WKO-Wirtschaftsdelegierter Roman Rauch. © ATP architekten ingenieure
    © SKODA Auto a.s.
    © SKODA Auto a.s.

    Kontakt obrazac

    Kontakt obrazac

    Veseli nas Vaš interes za našu tvrtku. Molimo upišite Vaše podatke, kako bi Vas mogli kontaktirati.