1. Preis SES Shopping Center Ried i. I., AT

Der Entwurf für ein innerstädtisches Shoppingcenter der SES in Ried respektiert Ort und Umfeld. Das ATP-Konzept für zukünftiges Einkaufen überzeugte die Jury.

Die Integration des Bauvolumens in dicht verbautes, zentrumsnahes Gebiet verlangte vom Entwurf – aus der Sichtweise nachhaltigen Bauens – ein wesentliches Augenmerk auf die soziokulturellen Aspekte und die Themengebiete Energie und Verkehr.

Das neue Shoppingcenter nützt die kleinteilige Struktur aus Gassen, Plätzen und Einzelhäusern, um die Innenstadt bis in das Center zu bringen. Der Baukörper des Shoppingcenters wird so strukturiert, dass er sich mit der Stadt verzahnt. Dabei wird das städtische Ambiente in Materialität und Raumwirkung bis in das Center übertragen. Beides sind zeitgemäße Aspekte der Nachhaltigkeit für ein modernes Shoppingcenter; zusätzlich wird das Center verkehrsbezogen strukturiert. Verkehrskonzept, Anlieferung, Parkflächen und zugeordnete Verkaufsflächen ermöglichen ein zweiteiliges Shoppingcenter – für Großeinkauf mit PKW und Einkaufswagen einerseits, städtisches Flanieren zum Center über revitalisierte Bürgersteige, Radfahren und Shoppen in kleinstädtischer Atmosphäre andererseits.

Gestalterisch wurde darauf geachtet, durch Verwendung lokaler Materialien den CO2-Footprint möglichst gering zu halten und das Gebäude energetisch zu optimieren.

Auslober: SES Spar European Shopping Centers, Salzburg

Wettbewerbsteam: Christoph Achammer, Robert Kelca, Marc Eutebach, Klaus Hessenberger, Sina Palic, Michael Rissbacher, Sebastian Leutzendorff, Linus Stolz

Shopping Center Ried
Shopping Center Ried

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Bitte geben Sie uns ein paar Informationen, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.

loading