1. Preis Kemmelpark, Murnau am Staffelsee, DE

Der Entwurf von ATP München für ein neues, energieoptimiertes Nahversorgungszentrum erhält den Zuschlag im Investorenwettbewerb.

Als Auftakt für das Entwicklungsgebiet Kemmelpark ist ein markanter Baukörper vorgesehen, bei dem die einzelnen Gebäudeteile in einem horizontalen Volumen zusammengefasst werden. Entlang der Kemmelallee wird die Straßenflucht durch zweigeschossige Bereiche gefasst. Auf diese Weise entsteht ein ruhiger, moderner Baukörper. Die Verkleidung ist als horizontale Lärchenholzlattung geplant. Durch Einschnitte an den Zugängen wird die Hülle geöffnet. Die Schrägstellung jeweils einer Seite erzeugt eine dynamische Form als gestalterisches Merkmal und Signet für das Nahversorgungszentrum. Im Innenbereich wird das Konzept weitergeführt. Ein langer Einschnitt öffnet das Gebäude zum zentralen, begrünten Parkplatz hin. Durch den Einsatz von Fernwärme aus der gemeindeeigenen Holzhackschnitzelwärmeerzeugung wird der Zukauf von Energie so gering wie möglich gehalten. Die Abwärme aus der Kälteerzeugung für Kühltruhen oder Raumkühlung wird bei Bedarf vollständig zur Raumheizung verwendet und nicht an die Umgebung abgeleitet.

Zwischen den beiden Großmietern werden kleinere Flächen für Dienstleister angeordnet. Durch einen Rücksprung an der Kemmelallee kann der Solitärbau erhalten werden. Gleichzeitig entstehen durch die Verengung des Baukörpers bessere Wegebeziehungen in O/W- und N/S-Richtung.

Auslober: 
Murnauer Grundstücks-Verwaltungs-GmbH

Wettbewerbsteam:
Investor: Ten Brinke Projektentwicklung GmbH, Bocholt
Architektur und Ingenieurleistungen: ATP München: Thomas Mattesich, Gregor Gutscher, Thomas Gerg.

Projekt Kemmelpark

Kemmelpark, Murnau

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Bitte geben Sie uns ein paar Informationen, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.

loading