1. Preis Geladener Wettbewerb, 2006 Universitätsklinik, Überbauung Chirurgie, Innsbruck, AT

Zur Überbauung eines Flachbaus am Klinikareal wählte das ATP-Team eine alternative Konstruktion zu dem vom Auslober vorgeschlagenen statischen Konzept. Dabei wird der südliche und nördliche Gründungsbereich von einer über 90 Meter langen Bogenkonstruktion überspannt. Daran montierte Rahmen nehmen Fassaden- und Deckenkonstruktion auf. Diese Konzeption ermöglicht eine stützenfreie Geschoßfläche von 1600 m2 und bietet optimal nutzbare flexible Raumkonfigurationen. Die gesamte Stahlkonstruktion wird von einer perlmuttschimmernden Metalllochfassade umschlossen und ist somit keinen thermischen Zwängungen ausgesetzt. Der ATP-Entwurf hilft darüber hinaus die Baukosten entscheidend zu reduzieren.

16 Geladene Teilnehmer, darunter: Giselbrecht+Partner, Graz, Schlögl & Süß, Innsbruck, Riegler Riewe Architekten, Graz, Heinz-Mathoi-Streli, Innsbruck, Schuster Pechtold Schmidt, München, Mann+Partner Freie Architekten, München, RRP architekten+ingenieure München, Gerber Architekten, Dortmund, Caramel architekten, Wien, TREUSCH architekture, Wien, Stegepartner, Dortmund, Vasko+Partner, Wien.

Team:
Christoph M. Achammer, Robert Kelca, Marc Eutebach, Paul Ohnmacht, Klaus Hessenberger, Alois Salzburger, Rainer Stiller, Heinz Unterweger, Peter Längle

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Bitte geben Sie uns ein paar Informationen, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.

loading