Spatenstich IWC

ATP kfp Zürich plant Standorterweiterung des weltweit führenden Uhrenherstellers in Schaffhausen

Schaffhausen (CH), am 24.09.2014 – Im Beisein zahlreicher Gäste aus Politik und Wirtschaft fand der Spatenstich für das neue, von ATP kfp Zürich geplante Produktions- und Technologiezentrum der renommierten Schweizer Uhrenmanufaktur statt.

Mit der bereits dritten Standorterweiterung in zehn Jahren soll ein weiteres Herzstück neben dem bereits bestehenden Firmensitz geschaffen werden und dem stetig steigenden Platzbedarf Rechnung getragen werden. Im Neubau wird die optimierte Produktionslogistik, welche die gesamte Gehäuse- und Werkteilfertigung sowie alle Werkmontagen beinhaltet, untergebracht.

Architektonisch und gebäudetechnisch werden höchste Standards gesetzt: Das moderne Design sorgt dafür, dass sich der zweigeschossige Flachdachbau harmonisch in die Topografie der umgebenden Landschaft einfügt. Das Energiekonzept sieht vor, den hohen Energiebedarf annähernd aus eigenen Ressourcen zu decken.

Presseartikel Schaffhauser Nachrichten (pdf; 1,5MB)
(Schaffhauser Nachrichten: www.shn.ch)

 

 

Der neue Eingang. Visualisierung: ATP
Der neue Eingang. Visualisierung: ATP
Der zweigeschossige Flachdachbau fügt sich harmonisch in die Topografie der umgebenden Landschaft ein. Visualisierung: ATP
Der zweigeschossige Flachdachbau fügt sich harmonisch in die Topografie der umgebenden Landschaft ein. Visualisierung: ATP
Die Geschäftsführung von IWC Schaffhausen und Vertreter der Politik beim Spatenstich zum neuen Produktionsgebäude. Foto: PHOTOPRESS/Ennio Leanza
Die Geschäftsführung von IWC Schaffhausen und Vertreter der Politik beim Spatenstich zum neuen Produktionsgebäude. Foto: PHOTOPRESS/Ennio Leanza

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Bitte geben Sie uns ein paar Informationen, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.

loading