Sitzen wie auf Wolken

Zum Probesitzen auf der ATP-designten "KORNATA" wurde ins Wiener Leopold Museum gebeten und exklusiv durch die aktuelle Ausstellung geführt.

Sitzlandschaften zu kreieren ist zwar nicht unser Hauptgeschäft,“ scherzte Chefdesigner von ATP architekten ingenieure Wien, Dario Travas,  anlässlich der Präsentation der KORNATA im Leopold Museum/MQ Wien. „Es war aber eine vergnügliche Fingerübung.“ Drei Exemplare seines eleganten und kommunikativen Möbels sind hier nun permanent aufgestellt.

Anlässlich einer exklusiven Führung durch die Ausstellung  „WOLKEN. Welt des Flüchtigen“ durch Direktor Peter Weinhäupl, begrüßten Prof. Christoph Achammer (TU-Wien, CEO von ATP architekten ingenieure), Horst Reiner (GF ATP Wien), Dario Travas (Chefdesigner ATP Wien) und ihr Team bei einem kulinarisch-architektonischen Probesitzen auf der KORNATA zahlreiche Vertreter aus Kunst, Kultur, Architektur und Wirtschaft, darunter Wilfried Stadler (ATP-Aufsichtsrat), Publizist Claus Reitan, Peter und Sabine Haag (KHM Kunsthistorisches Museum), die Witwe des Malers Max Weiler, Yvonne Weiler, Architekten Georg Soyka, Markus Spiegelfeld und Günther Holnsteiner, Elisabeth Thun-Hohenstein (TNS Networking Services), Elisabeth und Klaus Thoman (Galerie E+K Thoman), Stefan und Nicole Ehrlich-Adám (EVVA), Georg Dax (Vorstand Valida Pension AG), Andrea Herbeck (Probus Real Estate), Martin Kutschera (BOP Immoholding), Peter Schak (Wilfried Heinzel AG), Michael Walter (GVELUX Österreich) und viele mehr... 

Jede KORNATA bietet Platz für 6 Personen und besteht aus einem 2-Komponenten-Polyurethan-System, ist witterungs- und UV-beständig, schlag- und kratzfest. Inspirieren ließ sich Dario Travas von der Inselgruppe der Kornaten, der größten und dichtesten Inselgruppe der kroatischen Adria mit ihrer weichen Silhouette. Zwei Grundgedanken liegen der Gestaltung des Sitzmöbels zugrunde, zum einen „mein Versuch einer möglichst funktionalen Annäherung an die weichen, fließenden Konturen der Inseln als Inspirationsquelle für eine organische Form, zum anderen die Möglichkeit, mittels eines Sitzmöbels mehrseitig auf den umgebenden Raum zu reagieren”, so der Architekt und Designchef von ATP Wien.

Die Sitzmöbel wurden speziell für den Einsatz im öffentlichen Raum – in Einkaufszentren, auf urbanen Plätzen oder in Ausstellungsbereichen – entwickelt. So finden sich ab nun auch zwei KORNATEN wie Inseln gleich im Atrium des Leopold Museums im Wiener Museumsquartier. Das dritte Sitzmöbel wurde in die Ausstellung „WOLKEN. Welt des Flüchtigen“ integriert und steht auch dort für alle Besucher zum Verweilen und Ausprobieren bereit.

 

 

Kornata
Kornata

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Bitte geben Sie uns ein paar Informationen, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.

loading