Automobilindustrie

Sanierung und Neubau: BMW Wien präsentiert sich größer und nachhaltiger.

Wien, am 20. März 2014 Der wohl größte Umbau in der Geschichte von BMW Wien startete im September 2013. In einer Bauzeit von rund 9 Monaten wurde die Nutzfläche des Gebäudes an der Heiligenstädter Lände von ATP Wien um rund 900 m2 vergrößert.

Die Aufgabe war, einen Bestandsbau aus den 1980er Jahren zu sanieren und neue Büros zu schaffen. Die Erweiterung der Ausstellungsräume aller Geschosse verlangte einen angeschlosenen Neubau, der Altbau verfügt nun auch über einen multifunktionalen Seminarbereich. Ein eigenständiger Baukörper ist hingegen das neue Hochregallager zur Einlagerung von Autoreifen. 

ATP stieg in ein laufendes Projekt ein und wurde mit der integralen Ausführungsplanung sowie Örtlichen Bauüberwachung bis zur Fertigstellung des kompletten Refurbishments aller kundenrelevanten Bereiche beauftragt.
Eingeschränkte Platzbedingungen am Grundstück, die äußerst optimierte Bauzeit nach einer sehr knappen Vorbereitungsphase und die Notwendigkeit, den laufenden Betrieb aufrecht zu erhalten, erlaubten nur einen konsequenten integralen Planungsprozess. Dabei kam es zu enger Kooperation aller Architektur- und Ingenieurbereiche bei ATP und zur intensiven Zusammenarbeit aller Gewerke während der gesamten Ausführungsphase.

Nachhaltigkeit

In diesem Gebäude wird der BMW i präsentiert. Die zukunftsweisende Elektromotorentechnik von BMW und der hohe Anspruch der integralen Planung von ATP Wien an Ästhetik und Ökologie ergeben ein Schmuckkästchen nachhaltiger Automobli-Austellungsarchitektur. Ein Vertical Garden sorgt für angenehmes Raumklima, zahlreiche E-Tankstellen für die Elektrofahrzeuge prägen das Bild.


Fotos: BMW

Zum Projekt

BMW Wien
BMW Wien

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Bitte geben Sie uns ein paar Informationen, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.

loading