Life Science

Spatenstich am Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie (IMP)

Wien, am 13. März 2015 – Im Auftrag des deutschen Pharmakonzerns Boehringer Ingelheim plant ATP Wien ein hochmodernes Life Science Gebäude für die molekularbiologische Forschung. Im Rahmen einer offiziellen Veranstaltung feierte man gemeinsam mit Vertreter_innen der Bauherrenschaft und Politik den Spatenstich.

„ATP entwickelt ästhetisch innovative Projekte in einem interdisziplinären und simultanen Planungsprozess. Beim neuen Institutsgebäude des IMP ist die räumliche Verbindung der horizontalen Funktionen durch ein vertikales Atrium als Kommunikations- und Begegnungsraum ein zentrales Thema“, erläuterte Horst Reiner, ATP-Partner in Wien, die Entwurfsidee anhand eines Modells. Die streng gerasterte Fassade ähnelt einer Darstellung der DNA-Decodierung in der Zellforschung. Durchbrochen wird der Rhythmus durch einen „pathologischen Riss“ in der Gebäudemitte, der auf die fehlerhafte Struktur von Zellen und auf die zukünftige Funktion des Gebäudes für die Krebsforschung verweist.

Horst Reiner überreichte symbolisch einen USB-Stick an die Bauherrenschaft, auf dem alle Daten zu dem mit BIM (Building Information Modeling) integral geplanten und virtuell bereits gebauten Gebäude gespeichert sind.

Award
Projekt

Horst Reiner, ATP Partner in Wien (Mitte) mit Bauherrenschaft und Politik beim Spatenstich. Foto: IMP/pov
Horst Reiner, ATP Partner in Wien (Mitte) mit Bauherrenschaft und Politik beim Spatenstich. Foto: IMP/pov
Architekt Horst Reiner erläuterte die Entwurfsidee am Gebäudemodell. Foto: IMP/pov
Architekt Horst Reiner erläuterte die Entwurfsidee am Gebäudemodell. Foto: IMP/pov
Ursula Reiner, Andreas Schaller und Horst Reiner vom ATP-Projektteam. Foto: IMP/pov
Ursula Reiner, Andreas Schaller und Horst Reiner vom ATP-Projektteam. Foto: IMP/pov

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Bitte geben Sie uns ein paar Informationen, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.

loading