HUMA – Baustelle der Superlative

Rundgang auf Wiens größter Handelsbaustelle

Wien, am 13. August 2015 – Interessierte Medienvertreter_innen konnten sich im Rahmen einer Baustellenbesichtigung ein Bild über die Baufortschritte des HUMA Einkaufsparks machen. Seit rund acht Monaten wird auf dem traditionellen Handelsstandort in Wien-Simmering das modernste Shopping-Center der Bundeshauptstadt mit 50.000 qm verpachtbarer Fläche neu gebaut. Auf Basis des Entwurfs von Chapman Taylor Düsseldorf wurde das Zentrum in einem integralen Planungsprozess durch ATP architekten ingenieure geplant.

„Wir haben hier eine Baustelle der Superlative. Dank unserer integralen Baustellenlogistik liegen wir exakt im Zeitplan“, freut sich Gerald Holy, gesamtverantwortlicher Projektleiter von ATP. Seit Baustart wurden rund
50.000 m3 Ortbeton und 5.200 Tonnen Stahl zur Bewehrung verarbeitet. Der Baugrund wurde mit rund 7.000 Rüttelstopfpfählen vorbereitet, von der über 40.000 qm großen Bodenplatte wurden rund 1.600 qm als sogenannte „Weiße Wanne“ mit einer Stärke von 60 cm gegen das Grundwasser betoniert. Insgesamt ist die Bodenplatte so groß wie sechs Fußballfelder. Für die Technische Gebäudeausrüstung werden rund 600 km Kabel verlegt, was der Strecke von Wien nach Vorarlberg entspricht.

Bis zur Eröffnung 2016 entstehen über 90 Shops, Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe, 2.000 Gratis-Parkplätze und 800 Arbeitsplätze. Das neue Center wird bis 2017 noch um einen zusätzlichen Bauteil erweitert. Eigentümer ist die Jost Hurler Unternehmensgruppe in München, Projektpartner ist der langjährige Betreiber des HUMA Einkaufsparks, SES Spar European Shopping Centers.

Projekt

Architekt Gerald Holy, ATP-Gesamtprojektleiter, Marcus Wild, Geschäftsführungsvorsitzender SES, Hagop Hiesinger, SES-Projektleiter HUMA und Ingenieur Harald Hanappi, Objektüberwachung bei ATP (v.l.n.r.). Foto: Katharina Schiffl
Architekt Gerald Holy, ATP-Gesamtprojektleiter, Marcus Wild, Geschäftsführungsvorsitzender SES, Hagop Hiesinger, SES-Projektleiter HUMA und Ingenieur Harald Hanappi, Objektüberwachung bei ATP (v.l.n.r.). Foto: Katharina Schiffl
Baustelle der Superlative: Bis zu 200 Menschen und vier Turmdrehkräne sind auf Wiens größter Handelsbaustelle Wiens derzeit im Einsatz. Foto: Katharina Schiffl
Baustelle der Superlative: Bis zu 200 Menschen und vier Turmdrehkräne sind auf Wiens größter Handelsbaustelle Wiens derzeit im Einsatz. Foto: Katharina Schiffl
Die markante Holzkonstruktion des Daches überspannt die neue Mall. Foto: Katharina Schiffl
Die markante Holzkonstruktion des Daches überspannt die neue Mall. Foto: Katharina Schiffl

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Bitte geben Sie uns ein paar Informationen, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.

loading