bilding

Ein neuer Ort der ästhetischen Bildung und Förderung für Kinder und Jugendliche

Innsbruck, am 25. November 2014 – Mit einer Weihnachtsspende unterstützt ATP architekten ingenieure den Neubau der bilding Werkstätte - einer außerschulischen Einrichtung zur kostenlosen Förderung junger Kunst- und Architektur-Talente in Innsbruck.

Die Geschäftsführer von ATP Innsbruck, Architekt DI Robert Kelca und Bauingenieur DI Gerald Hulka, übergaben den symbolischen Scheck an Monika Abendstein, die Leiterin von „bilding”, und an aut-Chef Arno Ritter. Robert Kelca: „Mit dieser Geste weist ATP auf die Notwendigkeit hin, eine zweck- und autoritätsfreie Spielwiese zu schaffen, die für alle künstlerisch interessierten und talentierten Kinder und Jugendliche kostenlos zugänglich ist.” 

Initiiert vom Tiroler Architekturzentrum „aut. architektur und tirol“ will dieses „Gewächshaus der Kreativität” talentierte junge Menschen bei der Erforschung von Malerei, Skulptur, Architektur und Medienkunst außerschulisch und kostenlos begleiten.

Künstler_innen und Architekt_innen unterstützen Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 19 Jahren dabei, ihre kreativen Fähigkeiten zu erkennen und weiterzuentwickeln. Sie begleiten sie beim Auf- und Ausbau ihrer Talente – in Zukunft im interdisziplinären Ambiente des neu zu errichtenden Holzbaus. Dieser Ort der ästhetischen Bildung ensteht in Zusammenarbeit von Architekturstudent_innen, privaten Förderern und der öffentlichen Hand im Innsbrucker Rapoldipark.

„Solche Möglichkeiten sind für junge Menschen in unserer schnellen, digitalisierten Welt rar geworden”, stellt Gerald Hulka fest, um hinzuzufügen: „Dem wollen wir bewusst etwas entgegen stellen. Denn besonders in unserer Welt der Architekten und Ingenieure mit ihren integralen Planungsprozessen brauchen wir Kreativität, Phantasie, Ausdrucksmöglichkeit und Vertrauen in die eigenen Gestaltungskompetenzen und Fähigkeiten.”

Die Spende von EUR 20.000,- hilft bei der Errichtung der neuen „bilding”-Werkstätte, die zur Gänze aus Spendengeldern finanziert werden muss. Um die benötigten Spendengelder aufzubringen, läuft derzeit im Großraum Innsbruck eine Bausteinaktion. ATP ermuntert alle Freunde und Förderer dieser Idee, einen Blick in das online-Portal von „bilding” zu werfen! Man kann auch online spenden.

Und vielleicht macht die Kunst- und Architekturschule dann auch an anderen Orten Schule...

corporate giving bei ATP

bilding

bilding
bilding
Foto: ATP/Klingler
Scheckübergabe über den Dächern von Innsbruck: Monika Abendstein, Leiterin des Bilding, und die Geschäftsführer von ATP Innsbruck, Robert Kelca (li.) und Gerald Hulka. Foto: ATP/Klingler
Rendering: bilding, Entwurfsstand Sommer 2014
Ein neuer Ort der ästhetischen Bildung und Förderung für Kinder und Jugendliche. Visualisierung Stand Sommer 2014: bilding
Foto: ATP/Klingler
Arno Ritter, Geschäftsführer aut. architektur und tirol, erläutert das Konzept von bilding. Foto: ATP/Klingler

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Bitte geben Sie uns ein paar Informationen, damit wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen können.

loading